Hautpflege ist wichtig - eine Kosmetikbehandlung bei Akne kann bei der Heilung helfen

Hilft eine Kosmetikbehandlung bei Akne?

Der Gedanke ist noch immer in den Köpfen verankert: Akne? Das ist eine Erscheinung der Pubertät! Tatsächlich leiden aber Menschen jeden Alters und Geschlecht unter dieser Hautkrankheit. Dafür muss man sich nicht schämen. Aber man muss auch nicht damit leben. Eine Kosmetikbehandlung kann helfen!

Akne – was ist das?

Hinter diesem Begriff verbergen sich ganz knapp gesagt verstopfte Talgdrüsen in unserer Haut. Diese können den Talg nicht mehr abgeben, wodurch es zu den sogenannten Mitessern kommt. Entzünden sich diese, entwickeln sich Pusteln oder Pickel, zum Teil auch tiefliegende, schmerzende Knötchen. Dies ist ein unangenehmer Zustand, der mit einer entsprechenden medizinischen und kosmetischen Behandlung aber in den Griff zu bekommen ist.

Ein schlimmes Vorurteil ist, dass Akne aus mangelnder Hygiene resultiert. In Wahrheit waschen sich Betroffene ihr Gesicht deutlich öfter und auch mit aggressiveren Mitteln. Dies kann zu einer Verschlimmerung der Akne führen, da die Haut dadurch stark austrocknet und häufig noch mehr Talg produziert.

Die Ursachen für Akne sind vielseitig. Dass die Krankheit aus einer genetischen Prädisposition resultieren kann, sprich dass sich eine gewisse Veranlagung zu Akne von den Eltern auf die Kinder vererbt, ist inzwischen bestätigt. Eine große Rolle spielt aber auch das Hormonsystem, weswegen häufig die Pubertät die typische Zeit für Akne ist. Darüber hinaus kann auch eine Stoffwechselstörung, eine Störung des Hormonsystems, eine Allergie oder Unverträglichkeit oder auch psychischer Stress Auslöser für die Krankheit sein. Bestimmte Lebensmittel sollen angeblich ebenfalls als Trigger wirken – Rauchen übrigens auch.

Was hilft gegen Akne?

Wer unter Akne leidet, sollte auf keinen Fall selbst Hand anlegen! Der Gang zum ausgebildeten Fachpersonal ist immer vorzuziehen. Dies kann ein Dermatologe sein, aber auch ein Kosmetikstudio ist eine gute Anlaufstelle. Prinzipiell sollte immer darauf verwiesen werden, dass oftmals eine bloße äußere Anwendung keine dauerhafte Lösung für Mitesser und Co. darstellen. Es ist meist eine kombinierte Behandlung nötig, um das Hautbild wieder zu normalisieren.

Während von der ärztlichen Seite Punkte wie der Hormonhaushalt oder auch andere körperliche Ursachen abgeklärt und entsprechend behandelt werden müssen, ist die äußere Pflege oftmals Sache des Kosmetikstudios. Dazu gehört sowohl die manuelle Therapie (sprich das richtige reinigen der Haut, ohne Quetschungen usw. zu riskieren), als auch die umfassende Beratung bezüglich geeigneter Pflegeprodukte. Denn in einigen Cremes und Wässerchen sind Inhaltsstoffe enthalten, die Akne noch provozieren können.

Wir bieten Ihnen die unterschiedlichsten Pakete zu Reinigung und Pflege:

Wie läuft eine Kosmetikbehandlung bei Akne ab?

Nachdem die Haut eingehend untersucht worden ist, wird sie zunächst gereinigt. Nachdem der grobe Schmutz abgewaschen wurde, öffnet man mit Wärme (z.B. durch warme Kompressen oder ein Dampfbad) die Poren. Diese werden anschließend professionell – das heißt steril und mit der korrekten, schonenden Technik – gesäubert. Je nachdem kann auch noch ein Peeling (z.B. mit Fruchtsäure oder Himalayasalz) angewendet werden.

Eine anschließende Pflege durch etwa eine Creme oder Maske (Tonerde ist gerade bei Hautproblemen ein wirksamer Helfer!) kann nun noch viel besser von der Haut aufgenommen werden. Oftmals gibt es auch noch eine Massage – dies sorgt zum einen für die bessere Aufnahme der wohltuenden Inhaltsstoffe. Zum anderen hilft es aber auch beim Entspannen. Denn eine Kosmetikbehandlung bei Akne lohnt sich nicht nur wegen der kompetenten Betreuung der Haut, sondern auch wegen dem psychischen Effekt. Da ist jemand, der sich um mich kümmert. Stress loszuwerden ist nämlich ebenfalls ein wichtiger Schritt bei der Heilung von Akne!

Ein regelmäßiger Besuch in einem Kosmetikstudio ist also eine sehr gute Ergänzung zur medizinischen Behandlung und der Pflege zuhause. Alles drei sollte gut aufeinander abgestimmt sein. Inzwischen arbeiten darum viele Dermatologen auch mit entsprechend geschulten Kosmetikpersonal zusammen, wodurch der Patient eine optimale Behandlung erfährt.

Quelle

www.wikipedia.org/wiki/Akne